Die Räume: atmosphärisch, flexibel, spektakulär

Halle

  • 855 qm groß
  • viel Tageslicht von oben
  • großzügiges Ambiente

Mit einem Mal viele Menschen erreichen: Die große Halle macht es möglich! Dieser Raum bietet nicht nur genügend Ausstellungsfläche, sondern ebenso zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Zudem sorgen das teilverglaste Dach sowie die großen Fenster für viel Tageslicht in der Halle – perfekt für eine warme Messe-Atmosphäre. Historische Krananlagen unter der Decke verleihen der großen Halle eine zusätzliche Ausstrahlung. Technik und Logistik greifen dort perfekt ineinander.

 


Halle, durch Raumtrenner verkleinert

  • 315 qm groß
  • für die kleine Spezialmesse
  • kompakt nutzbar

Groß, aber längst nicht zu groß präsentiert sich die Halle mit ihren umfangreichen Varianten zur Nutzung des Raums. Es gibt kaum Ideen, die die flexible Halle begrenzt. Genau wie bei der Nutzung der kompletten Halle erhellt hier viel Tageslicht die Szenerie, was kombiniert mit Kunstlicht die perfekte Stimmung für eine Messeveranstaltung erzeugt. Technisch und logistisch bleiben auch hier keine Wünsche offen.

 

Studiobühne

  • 85 qm groß
  • rechteckiger Grundriss
  • mit kleiner Bühne

Mit der in den Raum integrierten kleinen Bühne, der zweckmäßigen Licht- und Tonanlage bieten sich hier zusätzliche Varianten zur Gestaltung einer Messeveranstaltung. Beispielsweise eignet sich die Studiobühne ideal als Ort für ein messebegleitendes Rahmenprogramm. Sie ist außerdem über einen separaten Hallenzugang von Norden her erreichbar – was eine problemlose Ausweitung des Messegeschehens auf den angrenzenden Stadtgarten Nord ermöglicht.

 

Raum L & C

  • 100 qm groß
  • lichte Atmosphäre
  • Panoramablick in die Halle
  • optimale Anbindung an die Gastronomie

Der Blick von oben hinein in die Veranstaltungshalle wirkt spektakulär: Der größte der kleineren Räume in der Halle 32 thront durch seine Lage im Obergeschoss förmlich über allem. Panoramascheiben erzeugen den Eindruck von Weite – der ideale Ort für die intime Hausmesse und die Begegnung mit sehr guten Kunden. Der Name L & C erinnert an Lebrecht und Carl Steinmüller, Gründer der Dampfkesselfabrik L. & C. Steinmüller und somit ursprüngliche Bauherren der Halle 32.


Raum Bruno Goller

  • 40 qm groß
  • der kleine Flexible
  • bestens angebunden

Mit seiner Größe bietet der Raum zahlreiche Optionen, was Nutzung und Möblierung angeht. So kann er bei Messen als Back-Office oder als Raum für intensive Kundengespräche genutzt werden. Die Anbindung ans Foyer sorgt für kurze Wege, wenn Snacks und Kaffee gereicht werden sollen. Der Name würdigt den in Gummersbach geborenen Künstler Bruno Goller, einer der wichtigsten deutschen Maler des 20. Jahrhunderts. Einige seiner Bilder sind in diesem Raum ausgestellt.