06.09.2018

Kunst zum Anfassen

Noch bis zum 28. September zeigt die Kunstschule für Kinder und Jugendliche der Kulturwerkstatt 32 im Foyer des Gummersbacher Rathauses die Ausstellung „Interaktive Kunst”.

„Anfassen verboten? Von wegen!” So lautet das Motto der Ausstellung „Interaktive Kunst” im Foyer des Rathauses Gummersbach. Die Kunstschule für Kinder und Jugendliche der Kulturwerkstatt 32 präsentiert in diesem Rahmen Kunst, die sich verändern lässt und zum Berühren und Spielen gedacht ist. Die Kunstinstallationen laden also zum Anfassen ein. Darüber hinaus haben die sechs- bis vierzehnjährigen Kreativen Bilder geschaffen und sich dabei von Künstlern wie Marc Chagall, Heinrich Hoerle, René Magritte, Albrecht Dürer und Joseph Cornell inspirieren lassen. Dazu wurden verschiedene Techniken eingesetzt, etwa Collage, Materialdruck und Frottage.


Die Kunstschule gehört zur Kulturwerkstatt 32, die unter dem Dach der Halle 32 verschiedene kreative Angebote bereithält. Unterstützt wird die Ausstellung vom Verein zur Förderung der Kultur in Gummersbach. Die Arbeiten sind noch bis zum 28. September zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen – und zu berühren.