20.01.2017

Per Theater und Kunst zusammenkommen

„Projekt Neugierde” heißt die Initiative unter dem Dach der Kulturwerkstatt 32, bei dem zugereiste Menschen und Einheimische durch das Mittel der Kunst eine Verbindung zueinander schaffen. Viele der kostenlosen Angebote finden in der Halle 32 statt.

Dass bildende und darstellende Kunst etwas bewegen können, will das „Projekt Neugierde” unter dem Dach der Kulturwerkstatt 32 beweisen: Das Theater- und Kunstprojekt soll Flüchtlinge und Einheimische in Gummersbach auf eine andere Weise zusammenführen – durch die  Beschäftigung mit Kunst und das gemeinsame Erleben von Kreativität. Unter dem Titel „TheaterKunst verbindet” hat Projekt-Initiator Gregor Leschig, Koordinator der Kulturwerkstatt 32, ein vielfältiges Angebot gestaltet. Die Bandbreite reicht von Theater und Tanz über bildende Kunst bis hin zu Gesang und Märchen. Dozentinnen und Dozenten der Kulturwerkstatt leiten die Kurse, die für alle Teilnehmenden kostenlos sind. Während der Theaterworkshop in der Flüchtlingsberatungsstelle der Caritas seine Heimat gefunden hat, finden die weiteren Angebote ab Februar in der Halle 32 statt.


Dazu gehört beispielsweise der Tanz-Workshop für Frauen in der Studiobühne. „Gemeinsam werden wir verschiedene Bewegungen in Einklang bringen” sagt Dozentin Daniela Heller-Böse, „verschiedene Rhythmen vertanzen, uns bewegen, etwas bewegen.” Ein Experiment besonderer Art startet Chorleiter Joachim Kottmann am 24.1. und 28.2. im Raum L & C der Halle 32: Unter dem Titel „Singen verbindet” bietet er ein offenes Singen an für Flüchtlinge, Asylbewerber, Sprachlerner und überhaupt alle, die gerne singen. Von Seiten der Musikschule Gummersbach wird sich der Pop- und Jazzchor „chorwärts“ an dem Projekt beteiligen. Ein weiteres neues Angebot steuert schließlich Sabrina Schultheis mit ihren Märchenstunden bei unter dem Motto „Märchenhafte Verbindungen”. Geschichten und Märchen aus aller Welt werden dann im Mittelpunkt stehen. Unterstützt wird das Projekt Neugierde u. a. vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.


Nähere Informationen erteilen Christine Bretz (Theaterkurs), Tel. 0152 26457265, und Gregor Leschig, Tel. 0177 5855432. Infos finden Sie in Kürze auch hier unter der Rubrik Kulturwerkstatt 32.