20.12.2012

Das Türchen Nummer 17

Portale von Gummersbach: Hinter der Nummer 17 verbargen sich Halle 32 und das Musical-Projekt Oberberg.

Zum dritten Mal haben sich im Advent 2012 „Die Portale von Gummersbach“ geöffnet – 24 massive Türportale, 2,66 Meter hoch und jeweils über eine Tonne schwer. Hinter jeder Tür steckte eine Überraschung, bereitet von Gummersbacher Vereinen, Initiativen, Unternehmen und Schulen. Auch die Halle 32 war diesmal dabei, gemeinsam mit dem Musical-Projekt Oberberg (MPO).

 

Infos, Live-Musik, Tanz und ein Ratespiel mit attraktiven Preisen kamen hinter dem Türchen mit der Nummer 17 hervor. Zu erraten war, wie viele Türen die Halle 32 nach dem Umbau insgesamt haben wird. Richtige Antwort: 85! Zahlreiche Mitspieler versuchten ihr Glück beim Schätzen. Diejenigen, die richtig lagen oder ganz nah dran waren, sind inzwischen von uns benachrichtigt worden. Als ersten Preis gibt´s eine ausführliche Baustellenführung samt mobilem Dinner vor Ort. An die zweiten und dritten Sieger gehen zweimal zwei Freikarten für attraktive Veranstaltungen in der Halle.

 

Auf begeisterte Resonanz stießen auch die beiden Exkursionen auf das Dach des Steinmüller-Hochhauses. Von dort öffneten sich ungewöhnliche Blicke auf die Baustelle der Halle 32 und das gesamte Steinmüllergelände. Wer mochte, konnte sich auch die Innenstadt aus dieser ungewohnten Perspektive anschauen. Außerdem sind am Portal Nummer 17 die CDs namens „Wir sind von hier“ verkauft worden – mit dem Lied aus der Festrevue zum 900-jährigen Stadtjubiläum „Die Hexe und das Mädchen“. Die Einnahmen daraus gingen an die Oberbergische Tafel.