14.09.2015

Partnerschaft mit dem VfL

Die KultGM als Betreiberin der Halle 32 gehört nun dem Business-Club des VfL Gummersbach an. Als erstes gemeinsames Projekt ist ein „Markt der Möglichkeiten” geplant.

Ein Gläschen auf die Partnerschaft (v. r.): VfL-Geschäftsführer Frank Flatten sowie Ulrike Rösner und Martin Kuchejda vom Vorstand der KultGM.

Die Kulturbetrieb der Stadt Gummersbach AöR (KultGM) als Betreiberin der Halle 32 ist heute dem Business-Club des VfL Gummersbach als Mitglied beigetreten. „Wir versprechen uns wertvolle Synergieeffekte bei der gemeinsamen Vermarktung des Standorts Steinmüllergelände“, sagt Martin Kuchejda, Leiter der Halle 32, mit Blick auf die neue Geschäftsverbindung. Und auch Frank Flatten, Geschäftsführer des VfL Gummersbach, freut sich auf die noch engere Zusammenarbeit der bereits zuvor eng verbundenen Partner.


Halle 32 und Schwalbe-Arena nehmen zentrale Funktionen auf dem früheren Industrieareal wahr. Im Rahmen des Business-Clubs geht es natürlich um die Festigung der guten Nachbarschaft und die Intensivierung der bisher schon engen Kooperation. Darüber hinaus verfolgen beide Partner die Pflege des wirtschaftlichen Umfelds – beispielsweise im Sinne praktischer Möglichkeiten zu aktiver Wirtschaftsförderung. So erhalten Unternehmen im Business-Club Gelegenheit, ihren Geschäftspartnern attraktive Erlebnisse aus Sport, Kultur und Gastronomie zu bieten.


In diese Richtung weist auch ein erstes gemeinsames Vorhaben, das gerade unter dem Arbeitstitel „Markt der Möglichkeiten“ heranreift: Bei einer Art Messe sollen die 170 Business-Partner des VfL Gummersbach sich und ihre Leistungen im besonderen Umfeld der Halle 32 vorstellen. Das erlaubt eine publikumswirksame Präsentation nach außen, aber auch das Knüpfen neuer Kontakte innerhalb des Business-Clubs. „Uns bietet es Gelegenheit, die Halle 32 im Echtbetrieb zu zeigen und auf diesem Weg neue Gäste anzuziehen“, erläutert Martin Kuchejda. Entsprechendes Interesse der Business-Partner vorausgesetzt, könnte ein solcher Markt der Möglichkeiten noch in diesem Jahr seine Premiere feiern.