01.09.2014

Im Team: Henning Müller

Der 19-jährige Abiturient aus Marienheide hat heute sein Freiwilliges Soziales Jahr Kultur in der Halle 32 begonnen.

Der neue Merlin Rieger heißt Henning Müller: Nachdem Merlin erfolgreich das erste Jahr der Halle 32 begleitet und mitgestaltet hat, folgt nun Henning Müller, der ebenfalls ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur absolvieren wird. Der 19-Jährige wohnt in Dannenberg, Gemeinde Marienheide, und hat dieses Jahr sein Abitur am Evangelischen Gymnasium Meinerzhagen bestanden. Für ihn war früh klar, dass er nach der Schule zunächst ein solches Jahr einlegen wollte. Und da er aus der Zeitung von der Möglichkeit erfahren hatte, dass die Halle 32 ein FSJ ermöglicht, musste er nicht lange suchen: „Ich fand den Event-Bereich schon immer sehr spannend, besonders den technischen Aspekt bei Veranstaltungen”, sagt er, „in der Schule habe ich im Technik-Team Theatervorstellungen, kleine Konzerte und den Abiball betreut.”


Nach zwölf Jahren Schule freut sich Henning Müller nun auf die Zeit in der Halle 32 und die Chance, auf diese Weise in die Arbeitswelt einzusteigen. Er betrachtet das Jahr als Möglichkeit zur Orientierung und als kreative Art, die Zeit zu nutzen. „Ich bin gespannt, welche Entwicklung in den zwölf Monaten liegen wird”, blickt der aktive Musiker (Schlagzeug) nach vorn. Vor allem sein Jahresprojekt, das bei Merlin Rieger in die Sommernachtsparty mündete, treibt ihn bereits heute um: „Ich habe schon ein paar gute Ideen im Hinterkopf und frage mich wie es wird, das umzusetzen”, so Henning Müller. Mehr wird aber nicht verraten. Noch nicht.