5 | 19.05.2017 |
20:00
Heldmaschine

Himmelskörper-Tour 2017


„Heldmaschine” sind nicht Rammstein, wie auch „Völkerball” nicht Rammstein sind. Doch während sich das Parallelprojekt rund um Sänger und Frontmann René Anlauff ganz dem großen Vorbild widmet, drehen Heldmaschine ihr eigenes Ding. 2011 gegründet, siedelt die Koblenzer Band musikalisch im Bereich Neue Deutsche Härte (NDH). Und da fließt logischerweise viel Rammstein ein. Mit Völkerball feierten die Jungs im Oktober 2015 bei uns einen grandiosen Erfolg, jetzt kommen sie wieder. Mit weniger Feuer auf der Bühne, aber einer Menge Feuer im musikalischen Spektakel.


Die Musik von Heldmaschine kombiniert Elemente aus Stilrichtungen wie Hard Rock und Alternative Metal, aber auch Deutschrock, gepaart mit Techno-Elementen. Auch in den Texten der eigenen Alben erkennt man den Rammstein-Einfluss in allen Formen wieder. In den Liedern werden Themen behandelt, die zuvor auch andere Bands, insbesondere Rammstein, behandelt haben. Meist sind es gesellschaftskritische Texte. So geht es in „Menschenfresser” um Kannibalismus und Leichenschändung, allerdings scheint hier die Mehrdeutigkeit der Texte auf, die eine Interpretation in Richtung des Identitätsdiebstahls zulassen.


Sämtliche Bühnenbilder wurden von den Bandmitgliedern, überwiegend von Sänger Anlauff, selbst gefertigt. Da die Band meistens in Hallen auftritt, setzt Heldmaschine schwerpunktmäßig auf diverse Lichteffekte statt auf Pyrotechnik. Auch Dunst und Nebel sind wichtige Bestandteile der Bühnenshow. Zum Song „Radioaktiv” beispielsweise setzt sich Anlauff ein Gerät auf die Schultern, das Laserstrahlen an die Decke wirft. In Kombination mit dem Dunst auf der Bühne werden diese im Raum sichtbar. Kurzum: Auch ein Auftritt von Heldmaschine verspricht eine große Welle aus energievoller Musik, atmosphärischen Texten und faszinierender Lightshow. Völkerball? Nein, diesmal Heldmaschine!


René Anlauff: voc
Tobias Kaiser: g
Dejan Stankovic: g
Marco Schulte: b
Dirk Oechsle: dr

Die Heldmaschine im Web


Heldmaschine in der Maskenschlacht
Heldmaschine: Wer einmal lügt

 


Einlass:19:00 | SüdfoyerTickets:

oder bei AggerTicket im Forum Gummersbach
02261 3003-888
Ort:Halle
Veranstalter:KultGM
Vorverkauf:21,90 Euro
Abendkasse:25,00 Euro
Ermäßigung:keine
unbestuhlt